Schriftgrösse: A A A

... in 2020

... zu den Bildern des Baufortschritts

Freiwillige Feuerwehr Hittistetten - Posts | Facebook

Bilder vom Bau des Gadsdorfer Feuerwehrgerätehauses
 28.11.2020
Weihnachtsbaumschmücken
 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wenn auch derzeit keine Veranstaltungen erlaubt sind - ein bisschen weihnachtliches Flair soll trotzdem verbreitet werden. Ein paar fleißige Wichtel kümmerten sich darum.
 
 
45. Kalenderwoche - 02.-06.11.2020
Beginn des Baus des Feuerwehrgerätehauses


Es scheint, dass fast ein kleines Wunder geschehen ist. Nach JAHRELANGEM Kampf um eine zeitgemäße Ausstattung der Gadsdorfer Freiwilligen Feuerwehr begannen nunmehr die Arbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus.

Bild
 
 
 14. Oktober 2020
Seniorennachmittag


Der Vorsitzende des Heimatvereins Gadsdorf e. V. lud anlässlich seiner Pensionierung alle Gadsdorfer Senioren zu sich zu einem Seniorennachmittag ein - streng unter Einhaltung der derzeit herrschenden Normen aufgrund der Corona-Pandemie.
Mit dem Kremser wurden unsere Senioren abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht. Man merkte sofort, dass man sich ein Dreivierteljahr nicht austauschen konnte - die Gesprächsfäden rissen einfach nicht ab.
Gedacht wurde in einer Schweigeminute "unserem Karl", wie er von vielen Gadsdorfern genannt wurde. Er hatte 20 Jahre lang von 1994 bis 2014 die Geschicke unseres Dorfes gelenkt. Solche Momente zeigen einem immer wieder die Endlichkeit jeden Seins auf.
Des Weiteren informierte der Ortsvorsteher über aktuelle Themen, die Gadsdorf und die Gemeinde Am Mellensee betreffen.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön den beiden Gastgebern - vor allem für die sehr nette Geste der Einladung sowie das "Rundum-Sorglospaket" der Versorgung zum Seniorennachmittag.
 02.10.2020
Herbstfeuer


Wenn es einen Wettbewerb mit dem schönsten und größten Herbstfeuer der Gemeinde geben würde, dann wären wir die Sieger.  Viele Gadsdorfer folgten der Einladung und verbrachten einen schönen gemeinsamen Abend und man „quatsche“ und „tratschte“ und bestaunte das Feuer. Vielen Dank an die vielen Helfer für den gelungenen Abend. Leider versagte der Fotoapparat und daher gibt es nur ein paar Impressionen vom Abend.

 ..... zu den Bildern
 26.09.2020
Herbstputz


Trotz des regnerischen Wetters erschienen wider Erwarten doch einige Gadsdorfer zum Herbstputz. Viel konnte nicht erledigt werden - aber immerhin sind einige Arbeiten ausgeführt worden. Insbesondere der alte, verrostete Zaun des Gemeindehofs wurde in den bereitgestellten Schrottcontainer entsorgt. Am 5. Oktober 2020 sollen nun in der Tat die Bauarbeiten zum neuen Feuerwehrgerätehauses begonnen werden, so dass dieser Zaun sowieso hätte beseitigt werden müssen.
Darüber hinaus wurde der Gemeinderaum wieder gründlich gereinigt und Totholz für das Herbstfeuer gesammelt.
 19. September 2020
Einweihung der halbanonymen Grabstätte


In einem kleinen festlichen Rahmen wurde die von uns Gadsdorfern finanzierte und eigenständig geschaffene halbanonyme Grabstätte ihrer Bestimmung übergeben. In einer Rede wurde vom Ortsvorsteher das Geschaffene entsprechend gewürdigt.
Im Anschluss traf man sich auf dem Gemeindehof, um sich wieder einmal austauschen zu können. In der heutigen coronabedingten Zeit ist dies schon seit Monaten nicht mehr möglich gewesen.
14. September 2020
Bau der halbanonymen Grabstätte - Teil 11

In einer weiteren Aktion wurde die Friedhofsbank "weglaufsicher" eingebaut. Damit wurde das angedachte Gesamtensemble vollständig umgesetzt.

 
12. August 2020
Aufbau einer neuen Infotafel auf dem Dorfanger


Lange, sehr lange hatte es gedauert, bis die Infotafel auf dem Dorfanger erneuert wurde. Aber es ist wie so oft im Leben - gut Ding will Weile haben. Durchreisende erhalten nun aktuelle Informationen über Gadsdorf - zum einen über die aktualisierte Karte - aber auch zur Geschichte von Gadsdorf sowie über die heimatliche Flora und Fauna; auf der Rückseite werben ortsansässige Betriebe.

Besonderer Dank gilt dem Verein proMellensee e. V., der die gemeindeeinheitliche Gestaltung und Herstellung der Infotafel veranlasste, Herrn Heimann für die Koordination der Arbeiten, Dr. Oehmig für seine Zuarbeiten zur Flora und Fauna sowie Frau Schwibbe für ihre Recherchen zur Geschichte von Gadsdorf - und nicht zuletzt natürlich Herrn Heimann und Herrn Robbe für ihre Aufbautätigkeiten. Allen Mitwirkenden nochmals herzlichen Dank! Finanziert wurde die neue Infotafel vom Heimatverein Gadsdorf e. V.
 

 
 4. Juli 2020
Schredderaktion


In einer kleinen Aktion wurden die Überbleibsel der Vorbereitungen zum Frühjahrsputz beseitigt - an der alten Tränke wurde Baumschnitt geschreddert.
 
  09. Mai 2020
Bau der halbanonymen Grabstätte - Teil 10

Es ist vollbracht! Bis auf eine Bank, die noch angeschafft und aufgestellt werden soll, ist mit dem heutigen Tag die halbanonyme Grabstätte fertiggestellt worden. Die Grabplatte, an der die Namensschildchen zu befestigen sind, wurde geschliffen, an einem Gestell befestigt und nunmehr auch vor Ort verankert. Darüber hinaus ist ebenfalls eine Granitplatte platziert worden, auf die Blumen abgelegt/abgestellt werden können. Die halbanonyme Grabstätte kann nunmehr der der Gemeinde Am Mellensee übergeben werden.

Pandemiebedingt muss leider noch damit gewartet werden, wie angekündigt das Geschaffene in einem würdigen Rahmen seiner Bestimmung zu übergeben. Aber es wird nachgeholt!


 

 22. April 2020
Bau der halbanonymen Grabstätte - Teil 9

Es war schnell erledigt. Das übrig gebliebene Baumaterial musste weggeräumt werden. Aber auch diese Arbeit galt es zu erledigen.

... und was blühen doch so schön die neu gepflanzten Bäume! Fotos können ihre Pracht gar nicht richtig einfangen und wiedergeben.



 
 
 25.03.2020
Schuppenbrand


Nur ein Moment der Unachtsamkeit genügte, und das Feuer aus der Feuerschale griff aufgrund des böigen Windes auf den ca. 20 (!) m entfernten Schuppen über. Der Brand entfaltete sich in Windeseile, so dass die Wehren angefordert werden mussten. Gott sei Dank kam niemand zu Schaden.

2 Anmerkungen:
Der Artikel und die Bilder wurden mit Einverständnis des Geschädigten online gestellt.
Diese Rubrik lautet Bilder von Veranstaltungen. Als eine solche ist der Schuppenbrand natürlich nicht zu zählen.



   21. März 2020
Bau der halbanonymen Grabstätte - Teil 8


Ein paar unaufschiebbare Arbeiten mussten noch zwingend erledigt werden: das Ausbringen von Mutterboden, Rasen ansäen, der Anschluss der Baumbewässerungsanlage ans Netz und restliche Pflasterarbeiten. Unter strikter Beachtung von pandemiebedingten Abständen der 15 beteiligten Personen zueinander wurden die Arbeiten ausgeführt. Danke allen Beteiligten für ihren Einsatz!
 
 März 2020
Eintrag ins Geschichtsbuch von Gadsdorf


Ein seit Jahrhunderten nicht mehr da gewesenes Ereignis erschüttert die gesamt Welt - eine Virus-Pandemie. Der Corona-Virus grassiert mit seinem immensen Ansteckungspotential. Er bringt unvorstellbare Einschnitte in alle Bereiche sowohl des öffentlichen als auch des privaten Lebens. Kitas, Schulen, Betriebe, Geschäfte, Gaststätten u. v. m. sind auf unabsehbare Zeit geschlossen; viele Arbeitnehmer müssen daher zu Hause bleiben. Grenzen werden geschlossen, Hamsterkäufe finden statt - insbesondere Klopapier ist nicht mehr zu haben! Es avancierte zu dem Synonym des Ausverkaufs diverser Produkte. Die Welt hat sich unglaublich schnell verändert. Mitte März 2020 ist ein Ende dieser Pandemie noch nicht abzusehen.

Damit einhergehend wurden auch in Gadsdorf alle anstehenden öffentlichen Veranstaltungen wie der Frühjahrsputz und das Osterfeuer abgesagt.
 
  8. Februar 2020
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gadsdorf


 
Auch zu dieser Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gadsdorf wurde wieder ein Rückblick aufs vergangene Jahr gegeben, wo 12 Einsätze - mehr oder weniger alle "nur" technische Hilfeleistung - zu vermerken waren. Ausgezeichnet wurden Siegfried Unnasch zu seinem 70-jährigen Jubiläum als Mitglied der Feuerwehr und Renate Zernick für ihre 40-jährige Zugehörigkeit.

Respekt und Anerkennung den Geehrten!!

Des Weiteren gab Marcel Zimmermann einen Ausblick auf das vor uns liegenden Jahr. In der Tat soll im Jahr 2020 das neue Feuerwehrgerätehaus gebaut werden und die Gadsdorfer Wehr erhält ihr neues Fahrzeug.

Bei gemütlichem Beisammensein wurde nach dem offiziellen Teil der Abend fortgesetzt; zu erzählen gibt es ja immer unendlich viel einem Dorf.


 
 31. Januar 2020
Jahreshauptversammlung
 

Die Jahreshauptversammlung 2020 war dieses Mal gekoppelt mit der Vorstandswahl, die alle zwei Jahre stattzufinden hat. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurde der Rechenschaftsbericht für das Jahr 2019 verlesen. Im Anschluss machte der Kassenwart seine Ausführungen zum Saldo der Vereinskasse sowie zu wichtigen finanziellen Transaktionen des vergangenen Jahres. Der Bericht der Revisionskommission zur Vereinskasse fiel kurz und knapp aus; es gab keine Beanstandungen am Buchwerk des Heimatvereins.
Bekanntgegeben wurde ein Austritt wegen Wegzug aus dem und ein Eintritt in den Heimatverein Gadsdorf e. V.; es verbleiben damit weiterhin im Heimatverein 50 Mitglieder.
Der Vorstand wurde dann durch die 33 anwesenden Mitglieder einstimmig entlastet.
Danach wurden der neue Vorstand (siehe hierzu auch das Impressum unserer Homepage) und die neue (alte) Revisionskommission gewählt.
In der anschließenden sehr lebhaft geführten Diskussionsrunde wurden vordergründig die Themen der noch zu erledigenden Friedhofsgestaltung und die Neuausrichtung unseres Dorffestes erörtert. Hierbei gab es interessante Gedankengänge, die es aufzugreifen und zu vertiefen gilt. Zumindest herrschte bereits jetzt Einigkeit darüber, dass das diesjährige Dorffest nicht wie ursprünglich geplant am 13.06.2020 stattfindet sondern an die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses gekoppelt wird.
Der Abend der Vollversammlung des Heimatvereins Gadsdorf e. V. hat gezeigt, dass sich die Gadsdorfer engagiert und breit aufgestellt am gesellschaftlichen Leben unseres Dorfes beteiligen.
 
   18. Januar 2020
Weihnachtsbaumverbrennen

 

Zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen kamen bei besten Witterungsverhältnissen wieder viele Gadsdorfer, um sich bei Glühwein und einem kleinen Imbiss auszutauschen. Dabei wurden nicht gerade wenige Weihnachtsbäume verbrannt; ihr Vorrat war immens. Bis in den späten Abend stand man beisammen und "small-talkte".